Ein Bericht von Din Viesel

Der Winter naht und es geht los mit den Märkten. Dieses Jahr, also 2019, fand nun der 1. Winter Zauber Markt in Sitterswald auf dem Gelände der Grundschule statt und natürlich waren die Abendländer am Start!

So begann es. Der Vize posiert mit wundervollem Schmuck vor dem Banner der Abendländer! So muss es sein, so bleibt es im Gedächtnis!

Aber wie schön wäre es denn gewesen, wenn mal alles nach Plan funktioniert hätte? Leider war dem nicht so! Geplant war, dass die Abendländer vier, wenn nicht sogar fünf Meter Platz beanspruchen könnten, wo ein Pavillon drauf sollte und das ganze Equipment. Knappe Stefan, der sich auf Bildern immer wieder wundervoll in Szene setzt, wie das folgende Beispiel eindrucksvoll beweist, hatte das verschmutzte Ding des Präsidenten dafür extra in seiner Freizeit auf Hochglanz gewienert und sich dabei eine minder schwere Chlorgas-Vergiftung eingefangen.

Ja, so ist der Gute einfach. Immer einsatzbereit und nie um sein eigenes Wohl besorgt. Aber wie man auf dem Bild deutlich erkennen kann, gewisse Schäden des heftigen Chlor-Gemisch sind leider zurückgeblieben. Man muss ihn dennoch einfach lieben! Zumindest verehren, oder achten? Tolerieren, dass ist das richtige Wort!

Aber nein, natürlich hat er keinen Schaden davongetragen und es ist prima, dass er da ist. Meiner Meinung nach, aber auch Andere sehen das so. Ihm steht mit Sicherheit noch eine gute Karriere bei den Abendländern bevor.

Gut. Natürlich haben sich die Abendländer nicht einfach dahin gestellt und gut ausgesehen! Nein, da gab es natürlich auch Aktion. Aktion in Form der vom Tafelrundefescht bekannten Ritter-Steaks, Irish Coffee, Pommes und Met. Für die Kleinen gab es dann auch noch Lutscher, die wollen schliesslich auch etwas davon haben!

Eines muss man den Abendländern aber definitiv lassen!

Wo findet man sonst so ein Lächeln/Grinsen beim aufschneiden von Brot wie hier! Man muss sich einfach nur dieses Grinsen anschauen! Dabei geht es nur um ein Stück Brot und dennoch, mit Herz und Seele dabei! Ein echter Ritter eben! Was man tut, tut man mit Stolz und Freude! Anders kann man sich diesen Gesichtsausdruck in meinen Augen einfach nicht erklären! Es macht Spass und ist keine Arbeit! Die hat man ja normalerweise schon genug, die muss man nicht auch in seiner Freizeit haben, oder?

Und jetzt zu etwas wirklich tollem! Man betrachte diese leckeren Teile! Zusammen mit den Zwiebeln, läuft einem da nicht das Wasser im Mund zusammen? Also, mir schon. Den ganzen Tag hatte ich mich auf die Dinge gefreut und war mir sicher, davon gibt es genug, bis ich wieder bei den Abendländern aufschlage, um mir eins gönnen zu können.

Was passiert? All! Einfach so! Der komplette Stand in Windeseile leer gefr … gegessen! Ich hab nichts abbekommen! Nicht einmal das Anstandsstückchen! Gemeinheit!

Nein quatsch. Wer nicht kommt zur rechten Zeit, der frisst eben Pommes! Natürlich war ich nicht böse, weil ich von den Ritter-Steaks nicht abbekommen habe. Es hat mich viel mehr gefreut, dass die Dinger so ein Erfolg waren! Denn dafür waren die Abendländer ja da! Um Einnahmen und Gewinn zu generieren, um Projekte finanzieren zu können und das scheint dieses Mal auch wirklich gut geklappt zu haben! Bravo, kann ich da nur sagen!

Nimmt man es dann jetzt mal ganz genau, dann waren die Abendländer sogar doppelt vertreten!

Der beurlaubte Knappe Nadine war ebenfalls mit einem Stand vertreten und verkaufte ihre selbst gehäkelten Mützen, wie auch die Türkränze des Knappen Jasmin. Das nennt sich Präsenz und so hat man auch Reichweite! Ich fand das gut!

Von den Türkränzen meiner Frau will ich mal nicht anfangen, sonst wirft man mir wieder Befangenheit vor. Deshalb mal meine Meinung zu Nadines Mützen. Da kann ich nur sagen, so viel Fantasie und Eifer, wie sie da an den Tag legt, ist einfach genial! Ideen hat sie auch richtig viele, wie man an dem reichhaltigen Sortiment ja erkennen kann. Sie braucht auch nicht viele Vorlagen, um im Schnelldurchlauf ein hervorragendes Ergebnis zu erzielen! Da können sich einige auch eine Scheibe von abschneiden.

Das bewundere ich aber auch immer an meiner Frau. Die hat da ein rundes Stück Styropor und kurz darauf, auch wenn immer wieder sehr viel dabei geflucht wird, ist ein Türkranz fertig. Ich würde vor dem Teil sitzen und nach einer Stunde dann aufhören, ohne dass da irgendwas passiert wäre. Da fehlt mir jedes Gefühl für Design! Auch bekäme ich niemals so Mützen gebastelt, weil mein Kopf da die Ideen schon nicht für ausspuckt.

Die Auswahl ist einfach beachtlich! Würde ich damit anfangen, egal ob Mütze oder Türkränze, ich hätte immer einen leeren Stand! Aber, dafür kann ich tippen. Kein Wunder, bei der Wahl des Berufs hab ich es ja nur zur Tippse geschafft, wie ja immer wieder gerne betont wird! Tja, scheint ja aber mein einziges Talent zu sein und wenn es natürlich nicht so prestigeträchtig ist wie manch anderer Beruf, wenigstens kann ich etwas!

Zum Schluss noch ein paar Eindrücke des Tages, damit sollte es dann reichen. Sind wieder 5 Seiten mit Bildern geworden. Wobei, 5 Seiten ist für mich ja eigentlich noch verträglich! Soll jetzt aber dennoch reichen. Da kommt schliesslich mit Sicherheit in naher Zukunft noch deutlich mehr, über dass ich mich auslassen kann!

(Author)
Keine Beschreibung. Bitte aktualisiere dein Profil.

Zeige alle Beiträge vonth-admin

Leave Comments