Einige werden es ja mitbekommen haben, dass gestern angekündigt wurde, man hat Spuren auf der Venus gefunden, die theoretisch auf Leben hindeuten!

Erläuterung

Also. Am 14. September 2020 ging die Meldung raus, man hat unter Umständen Spuren von Leben auf der Venus entdeckt! Diese Spuren sind Monophosphan und gelten als hervorragende Marker für Leben. Wie genau kann man in dem Video sehen, so genau will ich das nicht erklären.

Nun wollte man diese Methode überprüfen und hat mal auf der Venus nachgeschaut. Da gibt es ja kein Leben, weil der Planet ja nicht gerade freundlich ist, da dürfte man den Marker ja nicht finden. Tja, falsch gedacht!

Die Venus hat eine Habitable Zone. Die ist etwa auf 50 Km Höhe, wo in etwa der Druck dem bei uns auf Meeresspiegel entspricht und wo es um die 30° Celsius warm ist. In der Nähe des Äquators wäre das die Region, wo Wissenschaftler auch Leben vermuten würden, denn ansonsten, bei dem Druck und den Temperaturen wäre es schon unwahrscheinlich, dass Leben entsteht. Wobei man sich da auch nicht zu sicher sein sollte. Auf der Erde hat man ja auch schon genug Leben an Stellen gefunden, wo es gar nicht existieren dürfte!

Okay. Wo hat man nun diese Marker gefunden? In der Nähe des Äquators so in etwa 50 Km Höhe. Na da schau an!

Ernüchterung

Auch wenn das jetzt schon super toll aussieht, es sind nur Indizien! Man sollte jetzt also nicht anfangen durchzudrehen und zu behaupten, es gibt Leben auch ausserhalb der Erde. Es ist nun deutlich wahrscheinlicher, aber solange keine Sonde da mal auf 50 Km abgestiegen ist und Proben gesammelt hat, bevor diese dann nicht auf der Erde angekommen und analysiert wurden, ist hier gar nichts sicher! Es ist eben sehr wahrscheinlich geworden, aber noch nicht belegt!

Das sollte einem klar sein.

Bedeutung

Okay. Was bedeutet das jetzt. Nun, sagen wir einfach mal, dieses Indiz wäre ein Beweis und wir hätten jetzt Leben auf der Venus nachgewiesen. Dann würde das bedeuten, Leben ist im Universum wohl eher die Regel und nicht die Ausnahme. Wie schon gesagt, auf der Erde findet man überall Leben und wenn ich mich nicht ganz irre, hat man sogar welches auf dem Mond gefunden. Mit Apollo 12, soweit ich das im Kopf habe, haben Astronauten Teile einer Sonde zurück zur Erde gebracht und darauf fand sich Leben. Das kam zwar von der Erde, ist mit der Sonde da rauf geschossen worden, aber es war an diesem feindlichen Ort noch vorhanden. Auch Bärtierchen haben sich schon erfolgreich im All behaupten können.

Was man bislang nur eben noch nie gesehen hat, ist Leben, welches auch wo anders entstanden ist. Ist das nun auf der Venus gelungen, dann finden wir mit Sicherheit auch irgendwann Leben auf dem Mars, den Monden der grossen Planeten usw. Dann wimmelt es mit Sicherheit bald von Leben im Universum. Ob da nun auch intelligentes Leben dabei ist, wird sich dann aber noch zeigen müssen.

Auf jeden Fall ist es so in der Wissenschaft, erst sucht man Jahrzehnte vergebens nach etwas, dann findet man es einmal und dann knallt es dauernd. Stichwort Gravitationswellen!

Spuren der Götter?

Jetzt wird es aber mal richtig ernst. Es gibt ja die Prä-Astronautiker. Erich von Däniken ist ein Vertreter dieser Gruppe und wohl auch mit einer der Begründer. Ich bin in vielen Punkten auch der Meinung, was Däniken da von sich gibt, ist in der Tat es Wert, sich ernsthafte Gedanken darum zu machen!

Okay. Dann überlegen wir doch kurz mal, was diese Entdeckung noch bedeuten könnte!

Wenn man sich so anhört, was viele dieser Personen so von sich geben (Däniken nicht dazu gezählt!), dann konnten die Menschen von sich aus komplett gar nichts. Die waren einfach nur total blöd und alles, was wir erreicht haben, haben ein paar wenige von Ausserirdischen gelernt.

Könnte das dann auch bedeuten, diese Ausserirdischen, die von den frühen Menschen ja als Götter bezeichnet wurden, haben Lebensformen auf der Venus ausgesetzt, damit wir sie finden?

Gibt es vielleicht Ausserirdische, die uns schon seit tausenden von Jahren beobachten? Wenn ja, haben die eigentlich nichts besseres zu tun? Beobachten die vielleicht unsere Fortschritte und haben diese Lebensformen auf der Venus ausgesetzt, um für sich einen Marker zu haben, mit dem sie unseren Fortschritt bewerten können?

Könnte es sein, dass wir jetzt verstanden haben, welche Bedeutung Monophosphan hat und damit auf einem Level sind, wo die Götter zu uns zurückkehren können?

Na vielleicht ist es ja auch nur eine Stufe eines 12 Stufen-Plans. Man weiss es nicht. Vielleicht ist das jetzt Stufe 7, oder so.

Das wäre doch schon ziemlich krass, oder?

Fazit

Haben wir nun Leben gefunden? Ist das von sich aus dort entstanden, oder ist es ein Experiment von Ausserirdischen, alias Götter (nicht zu vergleichen mit DEM Gott!)?

Also, wenn wir wirklich ausserirdisches Leben gefunden haben, dann fände ich das unglaublich toll! Der Wahnsinn sogar! Denn damit ist auch intelligentes Leben ausserhalb der Erde noch wahrscheinlicher!

Aber, bevor da nicht eine Sonde für Klarheit gesorgt hat, bleibt alles wie es ist. Der Beweis für Leben gibt es nur auf der Erde, aber es ist mittlerweile wahrscheinlicher, dass es auch welches ausserhalb gibt. Aber eben nur wahrscheinlicher, nicht sicher!

Print Friendly, PDF & Email
(Author)
Keine Beschreibung. Bitte aktualisiere dein Profil.

Zeige alle Beiträge vonth-admin

Leave Comments